ASCA Nationals & Finals

48th ASCA National Specialty in Texas, USA

28. October – 5. November 2022, Brazos County Expo, Bryan Texas


Tour-Tagebuch

Beginn unten auf der Seite, aktuellste Beiträge oben; Für alle, die unserem Abenteuer gern folgen mögen


Ende Mai 2022

... und auf der ASCA Website gab es wieder ein Update der Finals Listen.

Wie erhofft und nun auch freudig erwartet stehen wir tatsächlich in den Obedience ODX Finals mit dabei *wohooo!! Aktuell auf Rang 6, da kann sich natürlich noch was verschieben, denn rund 5 Wochen Trials müssen noch ausgewertet werden bevor dann die finalen Listen im Laufe des Juni fest stehen. Hoffen wir mal, dass es für uns bei einer direkten Einladung bleibt, und wir nicht noch aus den Top 10 rausrutschen.

 

Ein weiterer formeller Schritt ist auch getan, die ESTA Genehmigung ist bereits beantragt, auch hierbei geht hoffentlich alles glatt durch...

 

Mai 2022

 

Mittlerweile habe ich realisiert, was in einem halben Jahr auf uns zukommt und stecke schon mitten in den Vorbereitungen. Ich bin froh, dass einige Sachen schon rechtzeitig in trockenen Tüchern sind:

- Flug gebucht, für Mensch und Hund

- Hotel gebucht

- Mietwagen gebucht

- Flughafen-Parkplatz gebucht

- Reisepass neu beantragt und abgeholt

- Flugbox für Cobie mit Equipement *check

 

Im Büro steht auch tatsächlich schon ein kleiner Karton in den Dinge geworfen werden, die ich mitnehmen muss/möchte, und bis dahin nicht mehr brauche *g. Ich bin gespannt wie viel ich an Leckerlies und Futter für Cobie im Gepäck mitnehmen kann (noch rein passt), damit sie sich dort nicht unbedingt umstellen muss.


Bei aller Planung bin ich dankbar, dass erfahrene Aussie-Menschen mir helfen, danke allen die mir bereits Tipps gegeben haben (und sicherlich noch werden). Allen voran freue ich mich sehr den ganzen Tripp gemeinsam mit der lieben Elke und ihrem Jagger machen zu können. Ich bin mir sicher wir werden viel Spaß und eine gute, unvergessliche Zeit haben ;-)
In den USA bekommen wir nach ein paar Tagen sogar noch nette Gesellschaft im Hotel dazu, auch darauf freue ich mich sehr!
Nächsten Monat kann ich dann langsam anfangen die Meldungen vorzubereiten


April 2022

Was passiert wohl, wenn sich Hundemenschen darüber unterhalten wie unglaublich schön es ist die Erfahrung zu machen auf den Nationals in den USA dabei zu sein? Richtig - man wird "angefixt" - die Idee nimmt Form an und lässt einen nicht mehr los.

Auf einmal bekommt man Rückenwind von Freunden, die sagen, dass es der richtige Hund ist, dass es der richtige Zeitpunkt ist, die einen darin bestärken wie wichtig es ist Träumen nicht nur hinterherzulaufen, sondern diese in die Tat umzusetzen.

Ein paar grundlegende Dinge mussten dann natürlich geklärt werden, ohne die ich all das nicht in Angriff nehmen kann. 

Glücklicherweise (!) wurde mir in dieser Hinsicht ein GO signalisiert, und mir wurde klar, entweder jetzt oder nie - also JETZT!

Und die Entscheidung fühlt sich so guuut an, so richtig, alle Zweifel sind verflogen, ein riesiger Stein ist von meinem Herzen geplumpst (von dem ich selbst nicht ahnte, wie groooß der war). Ich weiß ich werde ein Leben lang von dieser Reise zehren, ein einmaliges Erlebnis, etwas Wundervolles steht uns bevor und ich freue mich mit jeder Faser darauf!!

M e i n e   C o b i e   u n d   i c h,   w i r   f l i e g e n   z u   d e n   N a t i o n a l s   *W o o h o o o o!!

Einen Startplatz bei den Rally Finals haben wir (wie es derzeit ausschaut) wohl sicher, und nachdem wir beim ASCD Trial in Höhr Grenzhausen eine gute 3. Quali in ODX geholt haben, bin ich positiv gestimmt, dass wir auch bei den ODX Finals (im Obedience) dabei sein könnten. Das alleine ist sicherlich für viele Grund genug zu fliegen, aber ich freue mich auch und vor allem auf die Starts bei den Pre-Shows & Nationals, und wenn alles klappt, dann werden wir nicht nur im Rally- und Obediencering zu finden sein ;-)

Und an dieser Stelle möchte ich mich direkt bei den Menschen bedanken, die mich bei diesem Vorhaben unterstützen, tatkräftig, moralisch oder finanziell, auf welche Weise auch immer. Ohne Freunde, Familie und liebe Hundemenschen die mir den Rücken stärken, hätte ich mich vermutlich nie getraut bzw. dazu durchgerungen, die Planung in Angriff zu nehmen und in die Tat umzusetzen. Mir kullern schon wieder die Tränen... einfach schön, wenn man diese Form der Unterstützung erfährt  ❤ 
Ich bin zutiefst gerührt und kann nun auch selbst daran glauben, dass wir uns das wirklich verdient haben ❤  

DANKE ❤ ganz besonders ❤ DANKE an
meine Eltern, Nadine & Alex, Aurelia, Tina, Elke, Kathy, Wiebke, Maria, Ute, Helga, Martina & Sophie, Michaela, Claudia, Karin & Herbert, Christiane, Birgit, Marina, Brigitte, Marlies, Ilona, Stephie, Margarita, Camilla, Kirstin, Renate & Lisa, Günter & Marianne, Frauke, Steffi, Wiebke, Frauke und Marion. Ebenso allen, die uns supporten und die Daumen drücken werden ein Dankeschön!



März 2022

Bereits seit einigen Jahren trage ich mich immer mal wieder mit dem Gedanken, dass es doch schön wäre eines Tages bei den Nationals in den USA dabei zu sein - ein Gedanke - ein Traum... Allerdings wurde das Vorhaben nie konkret - bis dann im Sommer 2020 Cobie's Einladung für die CDX Finals (im Obedience) im Briefkasten lag. Da habe ich kurzzeitig ernsthaft darüber nachgedacht ob das alles Realität werden könnte. Gescheitert ist es vor 2 Jahren an der Corona-Pandemie (durch die die Nationals abgesagt wurden) und auch an meinem grob überschlägigen Finanzplan. Also wurde der Gedanke auf Eis gelegt.

Als die ersten Finals-Listen um den Jahreswechsel 21/22 veröffentlicht wurden stand Cobie ziemlich weit oben bei den Rally-Finalisten.  Ich dachte mir wieder "Hach, wie toll es doch wäre einmal live dabei zu sein", gefolgt von "Ach nein! Das ist es alles nicht wert".
Also freut man sich über schöne Platzierungen und ist stolz auf seinen Hund, und alles andere wird runtergeschluckt.
Ein Beitrag bei Facebook über Cobie's temporäre Merit- und Finals-Platzierungen, und die Kommentare darunter, haben mich dann wieder zum Überlegen gebracht: Ist es das nicht doch wert?! Man kann es schlecht beschreiben, es ist wirklich viel Geld für "nur" Hunde-Urlaub, was zu großen Teilen für den Flug (Mensch & Hund) über den großen Teich, Hotel, Mietwagen und Startgelder für eine Woche drauf geht. ABER wie wichtig ist mir dieser TRAUM??? Na ja - erkundigen kann man sich ja mal, oder?!