"Kymba"

Rise’n’Shine of the Marjohrita to Lifestyle

ASCA STDcsd CD RNX RAX DNA-CP

VDH BH TG1 RO-B RO-1


Rise'n'Shine of the Marjohrita to Lifestyle - Kymba
1.Geburtstag, Juni 2021
1.Geburtstag, Juni 2021
Kymba
genau ein Jahr alt, Juni 2021
Kymba
Hütetraining, Mai 2021
Hütetraining, April 2021
Hütetraining, April 2021
Kymba
Spaß am Strand, April 2021
15 Wochen alt, Oktober 2020
15 Wochen alt, Oktober 2020

Steckbrief 

  • FCI-Name:    Rise'n Shine Of The Marjohrita
  • Geb.:               26.06.2020
  • Größe:            ca. 51 cm
  • Gewicht:        ca. 19,5 kg
  • Augen:            bernstein & braun 
  • Farbe:             black bi (w. white)
  • Rute:               lange Rute
  • Gebiss:           korrektes Scherengebiss
  • COI:                 2.71% (CA-Sharp Auswertung 05.09.2022)
  • Züchterin:    Margarita Craig 
                              Australian Shepherds of the Marjohrita
  • HD:                          A1 (frei) (Auswertung Frau Dr. Viefhues)
  • ED:                          Grad 0 (frei) (Auswertung Frau Dr. Viefhues)
  • LS-ÜGW/LÜW:    Typ 0 (frei) (Auswertung Frau Dr. Viefhues)
  • Augen:                   PRA, CEA, MPP etc. FREI (unters. Juli 2021)
  • PRA:                        n/n  (frei, EVG)
  • CEA:                        +/-  (Träger, EVG)
  • CMR1:                    +/+  (frei, EVG)
  • HSF4:                     +/+  (frei, EVG)
  • NCL-6                        +/+ (frei, EVG)
  • MDR-1:                   +/+  ((frei, EVG))
  • DM:                         +/+  (frei, EVG)
  • M-Lokus                getestet durch EVG

Kymba's Eltern

Vater: WTCH Let's talk about I am what I am @ Marjohrita OFTDcsdm GS-E JS-E RS-E RNX RA DNA-VP "Inox" 
Mutter: Jia-Li of the Marjohrita OTDcds DNA-VP "Li"    

Chien de France:  Papa: INOX  -  Mama: LI


Kymba in bewegten Bildern: CaniCross / Laufen mit Hund (in unserer Freizeit)

Weitere Video-Links findet ihr direkt bei ihren Erfolgen

 

Kymba's erreichte Titel:

ASCA Hüten:

STDs, STDd, STDc

VDH THS: 

TG1 (GL1000)

ASCA Rally: 

RN, RNX, RA, RAX
VDH Rally-O: RO-B, RO-1
ASCA Obedience: CD
VDH Obedience: ... 
VDH GHS: BH

ASCA-Abstammung: 

Pedigree
Pedigree


2023, mal sehen was das Jahr bringt:

Kymba Aussie

Das Jahr ist noch jung, und so genau weiß ich noch nicht was es sportlich für Kymba bringen soll/wird.

Wir lassen es im Hüten ruhig aber konsequent angehen, vielleicht ein paar Farmtrials?!

Einen Einstieg ins THS Vierkampf-Geschehen kann ich mir gut vorstellen, und ein wenig Rally-Obedience.
Richtig festgelegte Ziele habe ich nicht - in erster Linie weiter Turnierluft schnuppern und sicher werden.

 

Womit wir aber schon planen, ist die erste Belegung von Kymba durch Elmo, nach ihrem dritten Geburtstag im Hochsommer. Wollen wir hoffen, dass dann im Oktober etwa ein paar süße Zwerge an ihren Zitzen hängen. Somit ist die 2.Jahreshälte entsprechend "puppy-verplant".



2022, langsam "erwachsen"?!:

Kymba Aussie

1,5 Jahre lebt Kymba nun bei uns und ich bin richtig happy mit ihr!! Im Herbst hat sie ihre Begleithundeprüfung souverän bestanden und auch in Rally-Obedience-Turniere reinschnuppern können.

Eins steht für mich nach wie vor fest, mit ihrem souveränen, offenen Wesen, ihrer Unerschrockenheit, ihrer guten Nase und ihrem Arbeitswillen wäre sie bestimmt ein fantastischer Rettungshund geworden.
Auch an Agility hätte sie sicherlich große Freude, auch hier bringt sie in der Motorik absolut Talent mit.
Nun hat Frauchen sich halt für andere Wege entschieden, aber die geht sie mit viel Freude und Eifer mit, das mag ich unheimlich an ihr!!

Das Jahr 2022 hat viele schöne Momente mit dem kleinen Wirbelwind gebracht, allem voran eigentlich direkt das Highlight, ihre erfolgreiche Teilnahme an den MVA-Trials in Holland, die sie mit nicht mal 2 Jahren als Qualifier auf Platz 15 abschließen konnte. Die HIT-Ehrung bei ihrem Debüt im ASCA Obedience Ring am gleichen Wochenende war ebenfalls super schön. Leider kamen im Anschluss 1-2 Trial-Erlebnisse im Rally/Obi Ring, die sie etwas aus dem Fokus brachten, aber sie ist eben auch noch sehr jung. Ich gebe ihr die Zeit die sie braucht, vor allem müssen wir einfach öfter auf fremden Plätzen mit fremden Menschen & Hunde trainieren (vielleicht doch ein wenig das Corona-Junghund-Syndrom *gg). Im Bereich VDH-Rally sind wir mit schönen Läufen belohnt worden und im VDH-Obedience waren einfach 1-2 Übungen noch nicht gefestigt bei unserem ersten Turnierstart, das wusste ich. Dafür hat sie mich unglaublich beeindruckt mit welcher Gelassenheit und welchem Selbstverständnis sie ihre ersten beiden THS Dreikämpfe (trotz wirklich sehr minimalistischem Training meinerseits) gemeistert hat. Ich weiß das macht ihr richtig Spaß und da werden wir 2023 versuchen im Vierkampf anzuknüpfen. Was die Hütearbeit anbelangt, bin ich insgesamt zufrieden, schließlich muss ich immer berücksichtigen, wenn ich vergleiche, dass wir keine Enten und Rinder trainieren können. Dennoch hat sie in den Trials kooperativ mitgearbeitet und ihre Qualifyings "locker" bekommen. An Schafen haben wir mehr Möglichkeit zu arbeiten, aber eben nicht immer idealisiert zu trainieren. Ich nehme das wie es ist und bin sehr dankbar für die Möglichkeit! Es ermöglicht uns einen routinierteren Umgang mit dem Vieh und in kleinen Schritten auch das Vorankommen. Ich bin zuversichtlich dass wir im kommenden Jahr sichtbare Fortschritte abrufen können, darauf freue ich mich schon. Na ja und ansonsten - die "Kleine" macht einfach Spaß, sie ist so ein netter Hund und mittlerweile eine gestandene Hündin. Mit 95% aller Hunde versteht sie sich bestens, und den 5% mit denen das nicht so ist, denen geht sie möglichst aus dem Weg. Im Haus war sie immer schon sehr unauffällig und entspannt, aber nun, mit 2,5 Jahren, hat sie verstanden, wofür Cobie manchmal Aufmerksamkeit bekommt *g. Also macht sie es ihr gelegentlich nach und spielt mit ihrem Plüsch-Kissen (ohne Quietscher *g).



2021, typisch "Teenager":

Kymba Aussie

Die ersten sechs Monate haben wir mit Grunderziehung verbracht. Natürlich hat Kymba auch Zeit auf dem Hundeplatz verbracht, aber coronabedingt deutlich weniger als ich das normalerweise gemacht hätte.

Anfang 2021 habe ich eine nette kleine Teenager-Dame an meiner Seite, die nun fast bilderbuchmäßig in die Pubertät kommt. Jagen, kann man mal ausprobieren, Aufpassen im Auto und melden wenn jemand vorbei geht, testen wir auch mal. Natürlich wird auch mal ausgereizt, wo Frauchens Grenzen so sind, was geht und was geht nicht. Nun ist Frauchen nicht ganz auf den Kopf gefallen und arbeitet unmittelbar an den Verhaltensweisen die das kleine Fräulein in der Phase austestet. Alles in Allem hört Kymba aber wirklich sehr gut, ihre überfreundliche und extrem freudige Art haben wir in Alltagssituationen gut im Griff, aber wenn jemand begrüßt werden möchte, dann muss man ihre quirlige Art auch hinnehmen.
Im Training hat sie sich zu einer sehr eifrigen Hündin entwickelt mit absolutem Willen zu Arbeiten und zu Lernen. Ihren Spieltrieb habe ich gut aktivieren können, aber nach wie vor liegt ihr vor allem Denk- und Nasenarbeit. Motorisch zeigt sie gute Veranlagungen: Wendigkeit und einen schnellen Antritt.
Wir trainieren vor allem an der breiten Basis für Obedience/THS/Rally-Obedience, im Bereich Hüten haben wir auch erste kleine Kontakteinheiten gehabt, und sie ist definitiv mit Eifer dabei *g. 2021 wird uns zeigen wohin unsere Wege gehen (können).
Vom Charakter her ist sie jedenfalls nach wie vor selbstbewusst und ausgeglichen, sie zeigt Zielstrebigkeit bei der Aufgabenlösung und Ehrgeiz wenn sie sich mit messen möchte. Sie hat Drive, sie weiß was sie will und hat den nötigen Biss das auch durchzusetzen. Allerdings ist sie dabei nicht ignorant oder stur und lässt sich bei (fast!) allem gut führen und lenken. Ein Hund der definitiv kleine Herausforderungen mit bringt, die aber Spaß machen und "typisch Aussie" sind ;-)



Kymba's Einzug 2020:

Kymba Aussie

Unser Rudelzuwachs kam zwar eher als ursprünglich geplant, aber nachdem ich mit dem Gedanken "schwanger" und die Entscheidung gefallen war, da war auch die Vorfreude groß! Ein kleines Hundemädchen, das wieder etwas Schwung in unseren Alltag bringen sollte, und genau das tut sie, auf eine sehr schöne Art und Weise.
Sie hat sich bestens und blitzschnell eingelebt, ist ein sehr souveräner, ja fast in sich ruhender Welpe, einfach ausgeglichen und cool. Ein bisschen Welpenquatsch muss natürlich auch sein, aber sie übertreibt es nicht. Kymba ist gelehrig und hat eine auffallend gute Nase! Menschen findet sie klasse, Kinder sind super und auch mit anderen Hunden ist sie überaus sozial.
Nun hat sie erstmal Zeit zu wachsen und die Grundlagen des Lebens zu lernen. Pläne für die Zukunft habe ich dieses mal keine konkreten, aber wir werden sicherlich passende Beschäftigungen finden an denen wir Spaß haben. Ich freue mich einfach drauf....

Kymba als Welpe bei ihrer Züchterin: